Rock am Ring - Der beste Moment meines Lebens

Rock am Ring 


Ich hatte die besten Momente meines Lebens!

Am Donnerstag Abend - Wenn der Ring noch leer ist, ist es echt toll mit dem Bike über die Flächen zu heizen.

 Da wir am Freitag Nachmittag noch nicht wussten wie wir, ohne uns durch die Menschenmengen  kämpfen zu müssen, zur Creater Stage kommen sollen, haben wir leider die 2Cellos verpasst, die ich gerne gesehen hätte. Dann hat mich Marek Lieberberg getroffen und mit mir über unseren Bühnengang gesprochen. Kurz davor ist mir mein Herz vor Aufregung in die Hose gerutscht! Der Moment auf der Bühne war unbeschreiblich. Ich war so geflasht von der Menschenmenge. Der SWR hat mich dabei gefilmt, aber das Filmmaterial nie veröffentlicht. (Das Blitz Tshirt trage ich übrigens sehr gerne, da ich DC Fan bin und der Blitz ja jetzt auch ein Teil von mir ist.)

Am Abend kam noch meine Freundin Randy, über die ich mich sehr gefreut habe. Zusammen haben wir die Zeit der Terrorwarnung an unserem Campingplatz mit unseren super netten Nachbarn verbracht. Tina ist Pooldance Tänzerin und Steffen seit 30 Jahren auf Festivals beschäftigt. Wir waren alle ein bunter Haufen. 

Am darauffolgende Tag, Samstag, haben wir uns erst die Donots vom Laubengang oder wie es die meisten gerufen haben "Scheiß Tribüne" (da waren ganz viele Leute die, wie ich, gar nicht in der Menge hätten stehen und feiern können!), angesehen. Die Band war echt cool. Zwischendurch kam dann noch Joko und Klaas vorbei und haben auch eine Show gemacht, wir haben dann auch ein Foto mit denen gemacht!

Aber danach ging es noch weiter mit Sum41, einer meiner absoluten Lieblingsbands. 

Dann Wirtz, Broilers und Beatsteaks (die ich schonmal bei Rock am Ring 2015 nicht sehen konnte, da ich während die anfingen zu spielen mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung ins Krankenhaus gebracht wurde). Die Verantwortlichen haben einen Shuttle für mich organisiert, mit dem ich, bei Bedarf und nach Ankündigung, zu den anderen Bühnen gebracht wurde. 

Während die Beatsteaks noch spielten, wurden ich, meine Schwester, meine Freundin und mein Vater Backstage gefahren um ein paar Fotos mit bekannten Bands zu machen. Die Toten Hosen waren unglaublich nett und mit den Broilers, die mein Vater echt cool fand, haben wir etwas gegessen. 

Später noch habe ich ein Foto mit Kraftklub bekommen und deren Show dann unter strömenden Regen angeschaut. Randy und Annabel haben sich in der Zwischenzeit die Toten Hosen angeschaut (Randy war zwei mal in Großaufnahme im TV). Naja ich und mein Vater sind dann Klitsche nass am Wohnwagen angekommen...


Sonntag, am letzten Tag von Rock am Ring, habe ich Materia und System Of A Dawn gesehen. Als ich versucht habe zu Fuß auf dem Gelände von der einen Bühne zur anderen zu kommen wurde ich manchmal blöd von Leuten angemacht, die dachten ich sei besoffen. Andere sprachen mich auf meinen Auftritt am Freitag an. Immer an meiner Seite Randy, die mich verteidigt hat wie ein Bodyguard und meine Familie. System of a dawn, haben wir noch mitbekommen, aber da wir  zu kurzfristig einen Shuttlebus arrangieren wollten, konnten wir nicht zu Macklemore fahren, da die Stage am anderen Ende des Geländes war und ich viel zu fertig um dorthin zu laufen. Und deren Auftritt muss  echt geil gewesen sein. Randy und ich saßen noch am Bus und haben den Auftritt aus der Ferne gehört. 

Die Künstler, die ich kennenlernen durfte waren alle total nett und interessiert - ein Mega Event. 

Montag war Abfahrtszeit, aber wir haben damit gewartet bis zum späten Nachmittag. In der Zwischenzeit haben wir uns mit unseren netten Nachbarn Tanja, Tina und Steffen unterhalten. 


In der nächsten Woche musste ich mich erstmal erholen. Und am Freitag wurde mir ein Weisheitszahn entfernt. 

Übrigens habe ich seit meinem Unfall sehr schlechte Zähne. Wir vermuten, dass liegt daran, das der Blitz das vegetative Nervensystem geschädigt hat und meine Spuckeproduktion nun nicht mehr so gut funktioniert. Diese ist wichtig für die Mundhygiene und gegen Karies. 


Ich denke, dass ich jetzt in größeren Abständen mein Tagebuch weiter schreiben werde. Wenn Ihr Euch in meinen Newslettern eintragt (morgen kommt hier die Möglichkeit dazu), informiere ich Euch wenn es was Neues gibt. 

Rock on

Euer Julian 

https://youtu.be/q-YRgGgrLzI

Ein Rock am Ring Rückblick von "Blick aktuell" 



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    C. Königsfeld (Mittwoch, 28 Juni 2017 09:12)

    Hallo Herr Schiller,
    es ist fantastisch, dass Sie es dieses Jahr in diesem Zustand zu Rock am Ring geschafft haben! Darauf können Sie und wir alle als behandelnde Ärzte und Therapeuten stolz sein!
    Ich bin auch ziemlich neidisch darauf, dass Sie dort sein konnten und vor allem viele Bands und Künstler treffen durften.
    Für die Zukunft weiterhin alles Gute und gehen Sie Ihren Weg weiter!
    Rock on :-)
    Christian Königsfeld