Die Woche stand ganz im Zeichen meiner Zukunft

Da ich keinen Kontakt zu Gleichaltrigen habe und mir auch eine Aufgabe fehlt überlegen wir, ob es Sinn macht, dass ich in meiner freien Zeit, während der Reha, meinem Gehirn noch einen anderen Input gebe. Wir haben uns eine Schule angeschaut, in der ich beides bekommen könnte und auf die ich richtig Lust hätte. Im November schaue ich mir diese nochmal richtig an. 

Auch über weitere Zukunftsaussichten ging es dann beim Arztgespräch. Ich hoffe irgendwann wieder Auto fahren zu können und die Ärztin sieht dieses Ziel als realistisch an. Auch sind die Krankengymnasten mit meiner Entwicklung zufrieden. Die Sprachtherapeuten jedoch nicht so wirklich. 


Da ich zur Zeit keinen ordentlichen PC habe überlegen wir einen neuen zu kaufen. Auch hier ist meine Zukunft betroffen, denn bei der Systemwahl haben wir mehrere Dinge zu überlegen, zum Beispiel, dass meine vielleicht zukünftige Arbeitsstelle mit Mac Systemen arbeitet, oder das die interessanten Games besser auf der Windows Oberfläche laufen.


Heute ging es schon wieder um meine Zukunft, denn meine Eltern wollen mich zu Hause besser fördern und überlegen ein für mich passendes (bei meiner Größe von 2m) Ergometer anzuschaffen. Dazu waren wir heute den Morgen über unterwegs... aber dass ist echt eine Wissenschaft für sich!


Die Highlights der Woche war ein Spaziergang mit dem Rollstuhl im Herbstwald, der Besuch von meinem Kumpel Raphael und der Besuch von unserer Großfamilien Freunden. Bei den 6 Geschwistern ist immer was los in der Bude!!!


Es erreichen mich immer mehr Mails von Euch, über die ich mich sehr freue. Ich wünsche Euch allen eine gute Woche! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lukas (Dienstag, 01 November 2016 20:11)

    Hi Julian,

    ich bon heute auf Tagebuch gestoßen, da ich mich nochmal auf der RaR seite herumgetrieben habe und deinen Namen in dem Best Of gesehen habe, neugirig wie ich bin wollte ich wissen was es mit diesem Julian S. auf sich hat...
    Als ich bei RaR 2016 gehört habe, dass jemand vom Blitz getroffen wurde war ich erstmal schockiert und hab mir kurz danach gedacht, dass das gewiss irgendsoein Idiot war der sich nicht an die Regeln hält. Wenn ich mir das nochmal durch den Kopf gehen lasse, war das echt nicht gut und nicht berechtigt. Das tut mir leid.
    Es ist echt krass was du dieses Jahr erlebt hast und echt stark was du leistest, ich hoffe du wirst wieder so gesund wie möglich und wünsche dir ne gute Besserung.
    Dein Tagebuch hat mir nochmal bewusst gemacht, dass es keine Selbstverständlichkeit ist z.B. Laufen zu können. Wenn man von irgendwelchen Behinderten hört die dies oder das geschafft haben, oder mitbekommt, dass jemand Prominentes im Rollstuhl sitzt o.ä., dann weis man das zwar, aber man (ich) habe nicht das Gefühl, das ich bei dir hatte, nämlich wirklich intensiv den Gedankengang, etwas für mich selbstverständliches nicht mehr zu können. Das ist auch ein Grund warum ich diesen Blog mag, da man wirklich die Geschichte einer Person kennen lernt und nicht nur eine Tatsache erfährt, wodurch man wie gerade gesagt sich das nochmal intensiver vor Augen führt.
    Nur muss man sich das leider immer wieder vor Augen führen, da der Mensch sowas gerne verdrängt und fröhlich sein Leben weiter lebt.
    Ich glaub ich hab einen Teil davon vergessen was ich schreiben wollte.

    Was ich aber noch weis, was ich schreiben wellte ist.

    Diese Evakuierung von RaR am Sonntag bis 12 Uhr hat nur mäßig Funktioniert, ich saß um 12 noch in nem Klappstuhl und wusste nicht wo hin, während meine beiden Freunde mit denen ich da war schon einen Teil des Gepäcks weg brachten.
    Generell waren einige Punkte in der Organisation wirklich verbsserungswürdig.

    Und zu deinem konflikt zwischen Mac und Windows.
    Du könntest dich informieren ob man nicht ein "Virtuelle Maschine" auf dem zukünftigen Rechner instaillier, damit meine ich, dass du auf einem Rechner zwei Betriebssysteme hast zwischen denen du beim Hochfahren wählen kannst.
    Ich weis dass das bei Linux und Windows zusammen funktioniert, wie das bei Mac und Windows ist, weis ich jedoch leider nicht.
    Ich hoffe mal, dass dir diese Idee weiter hilft bei deiner Entscheidung.

    So das ist das Ende des Kommentars, bleib stark werd Gesund und liebe Grüße.

    P.S.: Ich werde versuchen deine Tagebuch weiterhin zu verfolgen.

    P.P.S: Ich hoffe mal du verstehst was ich meine, manchmal mache ich die Sätze unnötig kompliziert, wodurch meine Texte gerne unverständlich werden.