Tomatenrot, Photokina und weitere Fortschritte

Ab Montag geht die ambulante Reha los, dh ich werde 3 mal in der Woche 6 Stunden dort sein. In dieser Woche waren meine letzten Termine mit Andreas und Tom. Danke an die Beiden, die mir geholfen haben in den letzten 4 Wochen solche Fortschritte zu machen. Ich kann jetzt schon ein, zwei Schritte frei gehen.

 

In dieser Woche haben uns sehr liebe Verwandte besucht und die Rollator Spaziergänge werden immer länger.

Das vor 3 Wochen verlorene Portemonnaie lag in der Tierklinik und Randy hat es nun mit allem drum und dran zurück. Das freut mich sehr. Es ist nur schade, dass ich nicht mehr Zeit mit meinen Freunden verbringen kann.

 

In dieser Woche haben wir uns über die Gründung einer Selbsthilfe Gruppe Gedanken gemacht. Meine Mutter und ihre Freundin hatten die Idee, obwohl ich dazu nicht wirklich Interesse habe. Mit wem soll ich mich über was austauschen? Es wäre interessant mit Leuten zu reden die auch auf dem Festival getroffen wurden, aber die kenne ich nicht.

 

Wir hatten ein interessantes Gespräch mit einem Herren aus Neuwied, bei dem wir einen Fahrradträger gekauft haben. Er kann genau auf das Tal schauen in dem Mendig und das Festival Gelände liegt. Er erzählte uns von den speziellen Wetterlagen, die dort herrschen und das jeder Einheimische diese Besonderheiten kennt. Schade, dass die Wetterexperten des Festival diese offensichtlich nicht kannten.

 

Mein Ohr ist soweit trocken und Ende November wird es nochmal operiert. Meine Sprache ist weiterhin noch nicht gut, eher schwankend. Mein Gehirn versuche ich durch Schreiben, einem neurologischen App, lesen und puzzeln fit zu halten. Bei den Texten hier, helfen mir meine Eltern. Insgesamt ist die Stimmung zuhause sehr gut - obwohl ich nach wie vor das Wohnzimmer belagere und vielleicht etwas viel am Handy hänge.

 

Wir haben einen VW Bus T5 gefunden, der ist Tomatenrot. Demnächst fallen wir also auf wenn wir durch die Gegend fahren :-)

 

Heute war ich mit Tim auf der Photokina. Es ist nicht einfach mit dem Rollstuhl durch die Messe zu genau den Ständen zu kommen, zu denen wir wollten. Das Problem ist, nicht an jeder Halle ist ein Aufzug und die Aufzüge sind versteckt. Letztendlich hatten wir trotzdem viel Spaß. Der nette Herr bei Canon hat mir eine Kamera richtig schmackhaft gemacht, lohnt sich darauf zu sparen.

 

Danke an Alle, die mir bisher Kommentare in meinen Block oder Mails geschrieben haben. Das gibt mir viel Kraft und Mut weiter zu machen. Bis nächste Woche :-)

Ich kann langsam meine Füße wieder hoch und runter bewegen. Das war bis vor kurzem nicht möglich. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    deine verrückte Tante :-P (Sonntag, 25 September 2016 08:19)

    Na du langer Spargeltarzan :D ...
    ich denke du weißt wie stolz wir alle auf dich sind, wie du dein Leben nach diesem Schicksalsschlag meisterst. Ich freue mich jeden Tag über die kleinen oder auch großen Fortschritte die du machst. Ich muss gestehen, ich lerne dich momentan von einer anderen, neuen Seite kennen und das macht mir sehr viel Spaß. Wir können gemeinsam viel lachen... üben hin und wieder das laufen (BAUM :D) oder unterhalten uns einfach mal über unsere Lieblingsserien :-)
    Mach weiter so und bleib am Ball
    Ich freue mich auf weitere schöne Momente :-)

  • #2

    Beatrice Allée (Montag, 26 September 2016 13:15)

    Hallo Julian und die ganze Sippe!
    Es freut uns, dass das Daumendrücken geholfen hat. Wir denken weiterhin an Euch. Macht's gut.
    Die Franzosen